Constellation GLOBEMASTER OMEGA CO-AXIAL MASTER CHRONOMETER 39 MM 130.53.39.21.02.001

Gert Hungeling GmbH

Autorisierter Konzessionär

Technische Daten

  • Armband: Lederarmband
  • Zwischen den Bandanstößen: 20 mm
  • Gehäuse: Sedna-Gold
  • Gehäusedurchmesser: 39 mm
  • Zifferblattfarbe: Silber
  • Uhrenglas: Gewölbtes, kratzresistentes, beidseitig anti-reflektierendes Saphirglas
  • Wasserdichtigkeit: 10 Bar (100 Meter / 330 Fuß)

 

 

Kategorien: , , Schlüsselwort:

Beschreibung

Constellation GLOBEMASTER OMEGA CO-AXIAL MASTER CHRONOMETER 39 MM

Referenz: 130.53.39.21.02.001

Die Globemaster ist bereits ein legendärer Name in der OMEGA Familie. Nun wurde sie neu gestaltet und präsentiert sich als weltweit erster Master Chronometer, womit ihr Ansehen in der Uhrenbranche noch einmal wächst.

Das schlichte, aber faszinierende Design macht diese Uhr, die einen neuen Qualitätsstandard erfüllt, zu einem wahrhaft begehrenswerten Objekt. Das Gehäuse dieses Modells, das aus 18 K Sedna™-Gold besteht, besitzt eine geriffelte Lünette, und bei dem opalisierenden silberfarbenen „Pie-Pan“-Zifferblatt handelt es sich um ein klassisches Designelement, das vom ersten Constellation-Modell von 1952 inspiriert ist.

Auch der Constellation-Stern sowie die mit Super-LumiNova-Leuchtmasse gefüllten Zeiger und Indizes bestehen aus Sedna™-Gold. Ein braunes Lederarmband und ein mittig in den Saphirglasboden eingesetztes Medaillon aus 18 K Sedna™-Gold mit Observatoriumsmotiv lassen die Uhr noch stilvoller erscheinen.

Angetrieben wird das Modell durch das OMEGA Co-Axial Master Chronometer Kaliber 8901 mit revolutionärer antimagnetischer Technologie.

UHRWERK

Kaliber: Omega 8901

Uhrwerk mit Automatikaufzug und Co-Axial Hemmung. Vom METAS als Master Chronometer zertifiziert, unempfindlich gegenüber Magnetfeldern von bis zu 15.000 Gauß. Freie Unruh-Spiralfeder mit Spiralfeder aus Silizium, zwei hintereinander eingebaute Federhäuser, automatischer beidseitiger Aufzug. Zeitzonenfunktion. Rotor und Unruhbrücke aus 18 K SednaTM-Gold und luxuriöse Endverarbeitung mit Genfer-Streifen-Arabesken.

Gangreserve: 60 Stunden